Die Webseiten der Fachschaft Informatik am ERG Saalfeld


Willkommen

An unserer Schule wird in der 9. und 10. Klasse das Wahlpflichtfach Informatik mit 3 Wochenstunden angeboten. In der 11. und 12. Klasse wird das Fach Informatik im grundlegenden Anforderungsbereich (gA) mit 3 Wochenstunden und im erhöhten Anforderungsbereich (eA) mit 4 Wochenstunden angeboten und unterrichtet. Für Informatik im eA in Klasse 11 und 12 ist die Teilnahme am Wahlpflichtfach Informatik in Klasse 9 und 10 Voraussetzung.

Gesetzliche Grundlage für den zu behandelnden Stoff ist der ab dem Schuljahr 2013/2014 (neue) gültige Lehrplan. Dieser Lehrplan steht hier als PDF-File zur Verfügung. Außerdem ist 2012 die Operatorenliste für Informatik erschienen.

Die Abitur-Prüfung im eA kann/sollte als schriftliche Prüfung abgelegt werden. Die schriftl. Prüfungen kommen vom TMBWK, bedeutet also Zentralabitur. Um alle Chancen für eine gute bzw. sehr gute Bewertung zu haben ist selbstverständlich Voraussetzung, dass der Lehrplan zu 100% erfüllt wird. Mehr ist natürlich möglich und in Hinblick auf gute Ergebnisse bei Wettbewerben (z.B. BWInf) zumindest in einem bestimmten Maße auch sinnvoll. Andererseits kann nur das in der Prüfung gefordert werden, was auch im Lehrplan angegeben ist. Es gilt also:

  • Der Lehrplan stellt die Minimalanforderung für den Unterricht dar.
  • Der Lehrplan stellt die Maximalanforderung für die schriftliche Prüfung dar.

Deshalb werden auf den folgenden Seiten den Stoffgebieten die entsprechenden Lehrplanforderungen vorangestellt. Um die Erwartungshaltung deutlich zu machen und den Schülern die Möglichkeit zu geben, sich zielgerichtet auf Leistungskontrollen und Arbeiten vorzubereiten, werden "alte" Leistungskontrollen und Klausuren an den entsprechenden Stellen angegeben. Um sich auf das Niveau der Prüfungsaufgaben optimal einstellen zu können, werden außerdem alte, dazu passende (schriftl.) Prüfungsaufgaben aus der Zeit vor 2010 angegeben.

Die Abiturprüfung in Informatik gA kann nur mündlich erfolgen. Die Aufgaben werden vom Lehrer erstellt. Zur Vorbereitung auf die mündl. Prüfung wird eine Prüfungsaufgabe von 2013 einschließlich dem Erwartungshorizont bereitgestellt. Zur Bewertung für mündliche Prüfungen finden Sie hier Kriterien und Kategorien aufgelistet.

Als Programmiersprache an unserer Schule wurde anfangs Pascal verwendet. Auf Empfehlung der Landesfachkommission wurde 1998/1999 auf Oberon bzw. Pow umgestellt. Dieser Umstieg hat sich aus unserer Sicht nicht bewährt. Es wurde deshalb 2004 auf Delphi umgestellt. Ab dem Schuljahr 2009/10 wurde an unserer Schule in der Sek II als Programmiersprache Java angeboten. Damit wurde den aktuellen Entwicklungen Rechnung getragen, dass Delphi in der Popularität deutlich gesunken ist, zudem nicht kostenlos zur Verfügung steht, seitdem Borland diesen Bereich abgestoßen hat. Allerdings ist Java (im Gegensatz zu Pascal) nicht für die Schule entwickelt worden. Deshalb wurde dem Trend auf Nutzung von Interpretersprachen gefolgt. Seit dem Schuljahr 2014/15 wird im gA-Kurs Perl verwendet und damit war Java nur noch die Sprache für den eA-Kurs. Auf Nachfrage beim Verantwortlichen für Informatik wurde mir bestätigt, dass auch Perl im eA-Kurs eingesetzt werden kann. Damit ist Java als Programmiersprache an unserer Schule auch Geschichte.

Wie gerade angegeben, wird seit diesem Schuljahr (2014/15) an unserer Schule im gA-Kurs als Programmiersprache Perl verwendet. Diesem Wechsel liegt die Überlegung zu Grunde, dass Java eine Sprache für die Industrie ist und der Einsatz an unserer Schule aus solchen Gründen erfolgte, dass diese Sprache kostenlos zur Verfügung steht, dass es viel Literatur gibt und vor allem, dass diese Programmiersprache in der schriftl. Prüfung (neben Delphi, Oberon und Pascal) zugelassen ist. Didaktische Überlegungen sprechen (aus meiner Sicht) nicht für diese Sprache. Im Gegenteil: in anderen Bundesländern z.B. NRW, Hamburg, Berlin u.a. gibt es intensive Bemühungen, auf Interpretersprachen wie z.B. Python zu wechseln. Da wir an unserer Schule im Wahlpflichtfach nicht die besten Ergebnisse mit Python erzielt hatten (Ursache wurde u.a. in den doch eher exotischen Anforderungen an die Formatierung dieser Sprache gesehen), wird hier die Interpretersprache Perl gewählt.

Um den Schülern auch den Einblick in andere Programmierparadigmen zu geben, wird zu Beginn der Klasse 12 auch weiterhin ein Crashkurs in Prolog durchgeführt. Auch wenn der Zeitrahmen dafür sehr eng bemessen ist - deswegen nur ein "Crashkurs", bietet er die Möglichkeit, einigen Anforderungen des Lehrplans sehr elegant gerecht zu werden.

 


 

Klasse 11

Für die Klasse 11 werden für den gA-Kurs auf dieser Seite die Themen (Stoffgebiete) aufgelistet und zu diesen die Lehrplanforderungen angegeben, ebenso Beispielprogramme, Arbeitsblätter, Materialien usw. Ebenso werden Aufgaben bereitgestellt, sodass sich die Schüler auf Leistungskontrollen, Kursarbeiten und natürlich auch auf die Prüfung optimal vorbereiten können. Alle von mir erstellten Materialien und die hier bereitgestellten Beiträge des foo-Magazins stehen unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 und sind damit kompatibel mit dem Unesco-Projekt OER (Open Educational Resources).

zur Bewertung im gA-Kurs:
in 11/1 gibt es "normalerweise" 2 Zensuren auf das HTML-Projekt, 1 Zensur auf Übung/Arbeitsblatt, 1 Kursarbeit
in 11/2 gibt es mindestens eine Note auf ein Arbeitsblatt, eine Epochalnote, eine Leistungskontrolle und eine Kursarbeit
 

Klasse 12

Auch für die Klasse 12 werden auf einer extra Seite die Themen (Stoffgebiete) aufgelistet und in der gleichen Weise wie in Klasse 11 Beispielprogramme, Arbeitsblätter, Materialien usw. angegeben.
 

mündliche Abiturprüfung im Kurs gA

es wird hier eine mündliche Prüfungsaufgabe aus 2012 einschließlich Erwartungshorizont angegeben. Damit sollte es jedem Schüler am Ende der 12/1 möglich sein, bei der Auswahl der Prüfungsfächer sich richtig zu entscheiden und sich bestmöglich auf diese mündliche Prüfung vorbereiten zu können. Wie schon oben angegeben finden Sie hier zur Bewertung für mündliche Prüfungen Kriterien und Kategorien aufgelistet.
Anmerkung: Die Prüfung in Informatik deckt den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich ab!
 

schriftliche Abiturprüfung im Kurs eA

Um sich optimal auf die schriftliche Prüfung vorbereiten zu können, werden hier die schriftlichen Prüfungsaufgaben der vergangenen Jahre bereitgestellt. Diese standen auf den Seiten des Thüringer Kultusministriums zur Verfügung. Aus lizenzrechtlichen Gründen werden sie dort seit 2013 nicht mehr bereitgestellt.
 

 


© ERG Saalfeld   -   Hans-Dietrich Kirmse       letzte Aktualisierung 30.01.2017